Carus-Werkstatt

Schauen Sie auch einmal hinter die Kulissen, wir laden Sie ein, unseren Verlag und unsere Mitarbeiter*innen näher kennen zu lernen. Hier verraten wir, was uns antreibt, geben Einblick in unsere Arbeit, und zeigen, wie unsere Editionen mit höchstem Qualitätsanspruch für Sie entstehen.

50 Jahre Excellence in choral music – die Jubiläumsfeier

Feste muss man bekanntlich feiern, wie sie fallen. Und für Carus gibt es 2022 wahrhaftig einen guten Grund, zu feiern: Der Verlag wurde 50 Jahre alt!

Ester Petri und Uwe Wolf im Austausch

Was bedeutet ihnen Carus? Wie sehen sie die Zukunft des Verlags? Darüber sprachen Ester Petri und Uwe Wolf. Beide haben in der jüngeren Vergangenheit maßgeblich die Geschichte von Carus geprägt – Ester Petri als Geschäftsführerin neben Verleger Johannes Graulich, Uwe Wolf als Programmleiter in der Nachfolge von Günter Graulich. Beide sind nicht mit der Verlegerfamilie Graulich verwandt, trotzdem versuchen sie, die guten Traditionen eines Familienbetriebs beizubehalten – und den Verlag gleichzeitig fit zu machen für neue Herausforderungen!

Gründung des Carus-Verlags

Nachdem es keine zufriedenstellende gedruckte Ausgabe von Vivaldis Gloria gab, beschloss Günter Graulich kurzerhand für seinen Chor die Noten selbst aus den Autographen abzuschreiben. Die Nachfragen nach der Ausgabe wuchsen und damit auch die Notwendigkeit sie zu drucken. Damit schlug die Geburtsstunde des Carus-Verlag.

Musik trifft Informatik: Inhaltsbasierte Suche im Carus-Audiokatalog

Wenn man zufällig einen kurzen Ausschnitt einer Musikaufnahme hört – ob im Fernsehen, Radio oder als Hintergrundmusik eines Videos – dann fragt man sich oft um welches Musikstück es sich hier handeln könnte. Um Musiktitel und Komponist herauszufinden, sind in diesem Szenario automatisierte Suchtechniken hilfreich. Wissenschaftler*innen der Universität Erlangen haben in Kooperation mit Carus daran geforscht, wie man große digitale Musikdatenbestände hinsichtlich ganz unterschiedlicher Aspekte durchforsten kann.

Musik trifft Informatik: Computergestützte Analyse von Gesangsaufnahmen

Der Mensch ist extrem gut darin, Melodiestimmen und Gesangstexte zu erfassen. Im Alltag fällt es uns oft nicht auf, welche Leistung wir unbewusst vollbringen, wenn wir etwa einem Lied im Radio lauschen und dabei mitsummen oder sogar den Text mitsingen. Für den Computer stellt das jedoch eine enorme Herausforderung dar. An einer Lösung für diese Herausforderung haben Wissenschaftler der Universität Erlangen zusammen mit Carus gearbeitet.

Neues zu carus music

Gehören Sie auch zu den zahlreichen Chorsängerinnen und Chorsängern, die mit carus music, der Chor-App, ihre Chorstimme üben – seien es vertrackte Bach-Koloraturen oder die harmonischen Überraschungen eines Distlers? Oder sind Sie einer der vielen Chorleiter*innen, die ihrem Chor regelmäßig das Üben mit carus music empfehlen? Dann wundern Sie sich dieser Tage vielleicht, dass die Android-Version nicht mehr im vollen Umfang verfügbar ist. Tja – große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus! Wir haben einiges vor mit carus music, unserer Chor-App. Iris Pfeiffer, die die App als Leiterin der Abteilung Business Development verantwortet, gibt ein Update und verrät, auf was Sie sich schon in naher Zukunft freuen dürfen!

Prämissen für eine Zukunft der Chorlandschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Über 4.300 Chöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben im März 2021 an der von Carus mit-initiierten ChoCo-Studie zur Auswirkung der Pandemie auf die Chorarbeit teilgenommen. Die Ergebnisse zeigen, in welchen Bereichen das Chorleben trotz zahlreicher kreativer und Corona-konformer Ansätze in der Pandemie am meisten gelitten hat. Die Autorinnen und Autoren der ChoCo-Studie 2021 sehen das Chorsingen und damit einen Teil des immateriellen UNESCO-Weltkulturerbes gefährdet.

Carus erweitert Angebot um digitale Ausgaben

Dirigent*innen, Chorleiter*innen und Chormusik-Fans können bei Carus ab sofort von einem deutlich erweiterten Angebot profitieren: Viele Notenausgaben stehen jetzt auch digital zur Verfügung. Außerdem werden erstmals Zusatzmaterialien für die effektive Proben- und Konzertvorbereitung angeboten. Damit macht Carus den nächsten Digitalisierungsschritt und bietet als erster deutscher Musikverlag ein umfangreiches Programm digital an. Ein Bericht der Geschäftsleitung.

Haydn Oratorien

Die Edition von Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“

Worauf bezieht sich eine Urtext-Ausgabe, wenn kein Autograph vorhanden ist? Welche Erkenntnisse lässt der Vergleich verschiedener Quellen zu  – seien es Abschriften oder Drucke, Stimmen oder Partituren? Wo begegnet man immer wieder Fehlern? Der Musikwissenschaftler Ernst Herttrich, der bei Carus u.a. Beethovens Messen in Urtext-Ausgaben vorgelegt hat, zeigt an der Neuausgabe von Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“, was sich aus unterschiedlichen Quellen lesen lässt und warum sich diese Edition ausnahmsweise an mehreren Quellen orientiert.

Carus und Helbling zum Singverbot

Das pauschale Verbot des Singens in den Schulen in Baden-Württemberg im kommenden Schuljahr gefährdet die erfolgreiche musikalische Arbeit in den Schulen existenziell. Die Verlage Helbling und Carus beziehen Stellung und plädieren für ein verantwortungsvolles Konzept, das pauschale Singeverbote vermeidet.