Ein rituelles Drama

Sir John Eliot Gardiner über Monteverdis „Marienvesper“

50 Jahre Carus – 50 Jahre Leidenschaft für die Chormusik, die wir mit Ihnen teilen. Im Carus-Jubiläumsjahr stellen prominente Chorleiter*innen jeden Monat im CARUS Blog ihr persönliches Highlight aus fünf Jahrhunderten Chormusik vor.

Monteverdis Marienvesper aus dem Jahre 1610 ist ein Meilenstein in der geistlichen Musik der letzten vierhundert Jahre. Was sie in einer Aufführung zum Leben erweckt, ist ihre Fähigkeit, Zeit und Raum, Dunkelheit und Licht heraufzubeschwören. Es gibt nur wenige Werke, die die Aufmerksamkeit des Publikums so sehr fesseln und dazu einladen, nicht nur zuzuhören und zuzusehen, sondern sich auf das rituelle Drama einzulassen und körperlich, geistig und emotional in seine Entfaltung einzutauchen. Ich kenne nichts Vergleichbares zu dieser herrlichen Mischung aus intimer und prachtvoller Musik.

Natürlich ließ Monteverdi auch stückweise Aufführungen seiner Psalmvertonungen, Hymnen, Lobgesängen und Solomotetten zu (und leitete sie möglicherweise selbst). Schließlich musste er seine Publikation von 1610 verkaufen und nur wenige potenzielle Käufer hatten Zugang zu den üppigen musikalischen Ressourcen, wie etwa der Markuskirche in Venedig.

Im Laufe der Jahre hatte ich jedoch immer weniger Bedenken, Monteverdis Vesper von 1610 als kohärentes „Werk“ zu betrachten – und zwar als das erste „magnum opus“ seiner Art: ein Werk, das den Maßstab für nachfolgende Werke setzte und sie alle bis zur Zeit von Bachs Passionen und der h-Moll-Messe in den Schatten stellte.

Sir John Eliot Gardiner ist eine internationale Führungspersönlichkeit im heutigen Musikleben. Seine Arbeit als künstlerischer Leiter des Monteverdi Choir, der English Baroque Soloists und des Orchestre Révolutionnaire et Romantique kennzeichnet ihn als eine zentrale Figur in der Neubelebung der Alten Musik und als ein Pionier der historisch informierten Aufführung.

Claudio Monteverdi. Vespero della Beata Vergine („Marienvesper“)
Carus 27.801

Claudio Monteverdie: Vespro della Beata Vergine

Originalfassung

Carus Choir Coach (Audio only)

CD

carus music, the Choir Coach

0 Antworten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Möchten Sie an der Diskussion teilnehmen?
Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.